Rauchnacht 04-01-20 die Suche

Meine Gedanken zur heutigen Rauhnacht, die 12. 
04-01-20 

Die Suche 

Hört suchen jemals auf ? 
Sind wir jemals zufrieden mit dem, was wir haben, wer wir sind, was wir tun ? 
Sind wir jemals glücklich ? 

Besonders in Indien ist mir aufgefallen, was Glück eigentlich ist, Leben, Sein, Lachen, Feiern, Freude, ... 

Wir als Europäer oder Westler sehen oftmals im Glück eine Suche, wir suchen im außen nach etwas Neuem, etwas was uns glücklich macht. 
Aber ist das von Dauer ? 
Alles kommt und alles geht wieder. 
Die Suche geht zu Ende und eine startet, ein Kreislauf, der niemals endet und das Unglücklich sein nimmt zu. 
Unglücklich sein ist der beste Freund des Egos - das Ego wird größer, es wächst. 
erst, wenn wir lernen, unser Ego abzulegen, es loslassen, können wir erkennen, was wirklich wichtig ist. 
Nicht das Suchen nach Antworten , das Suchen nach noch mehr im Außen, sondern das Sein mit sich selbst. 
Einfach mal Lösen von dem was immer gewesen ist, was Neues starten, sich aus der Enge befreien und die Weite kennen lernen 
Die Suche wird dir nachkommen, sie verfolgt dich. 
Denn alles, was wir je auffinden werden, sei es auch noch so groß, ist begrenzt, nur das Leben selbst nicht. 

Werde  zum unbegrenzten freien Sucher, der sich selbst immer wieder neu findet und erfindet. In seiner eigenen erschaffenen Freiheit.